* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Eine kleine Notiz

Für den Blog
4.6.15 20:27


Werbung


bin wieder zuhause ...

totaaal muede, gehe gleich schlafen  :-))

 

Toller Flug von Frankfurt nach Hannover, wir sind ueber Hameln, den Deister und Basinghausen geflogen ...

Der 7. Taxifahrer war bereit, meinen Koffer hochzuschleppen  ....

 

Bussssiiiii

C.

6.5.13 19:30


... gleich geht es nach Hause ....

Also gepackt haben wir schon, ich habe alles ... aber auch alles in meinen Koffer gepackt, auch die Reisetasche ... ich darf ja nichts tragen! Nur den PC habe ich in einem Leinenbeutel, dazu die Handtasche, die ich die ganze Zeit dabei hatte ...

Ursels Koffer geht zu, trotz Power-Shopping heute ... jetzt schaun wir mal, was Lufthansa heute abend dazu sagt ... Beide Koffer sin DEUTLICH ueber 20 kg !!!

Gleich geht es zum Abendessen, um 23.30 h holt uns Abu Achmed dann ab und faehrt uns zum QAIA = Queen Alia International Airport ... Abflug 02.25 h morgen frueh ... Inshallah !!

5.5.13 17:29


10.000 Jahre Philadelphia ....

Nein, ich meine NICHT den Frischkaese  :-)

Der alte Name fuer Amman zur Roemerzeit war Philadelphia ... mitten im Stadtzentrum gibt es z.B. ein Amphi-Theater ....

Aber archaeologen haben Funde hier an den Huegeln aus grauer Vorzeit gemacht ... seit ueber 10.000 Jahren siedeln Menschen hier ... wahnsinn, was ??

Ausserdem haben wir die Koenig Abdullah Moschee besichtigt, schick in schwar gewandet ... und Abu Achmed ist mit uns durch die verschiedenen Stadt-Viertel  gefahren ...

Am allerbesten war natuerlich der Obst- und Gemuese Basaar, Ursel hat bei Gewuerzen zugeschlagen, ich habe Pinienkerne, Sattar und einen Bluemchentee gekauft ... Danach gab es ein letztes Kunafa in der Baeckerei ... 

5.5.13 17:25


Tour in den gruenen Norden

... bin muede und geschafft, darum nur kurz:

 

Wir haben heute eine grosse Rundreise in den Norden gemacht, 1. Punkt: Umm Quais ... eine nette roemische Ruinenstadt aud schwarzem Basalt gebaut, auf einer Huegelkuppe mit einem phantastischen Blick rueber nach Israel, nach Tiberias und dem See Genezaret, sowie ueber die Golanhoehen nach Syrien ...

Von dort aus ging es nach Ajloun, hier gibt es Haenge, man koennte sage sie sind bewaldet  :-) Es regnet hier viel mehr als im Sueden ...

Hoch ueber dem Ort thront eine huebsche byzantinische Burg, mit Museum ... wir fotografieren uns gegenseitig, eine Gruppe jordanischer Maedels und wir ... diverse Kicherattacken sind  die Folge ...

Jetzt hat Christiane Hunger ... nein ... KEIN Lunchbuffett im Touristen Restaurant ... mir ist nach Fallafel ... Abu Achmed macht es moeglicjh, zusammen mit noch heissem Fladenbrot ziemlich koestlich.

Dann geht es auf den Obst- und Gemuesemarkt von Jerasch ... er hat Auftraege seiner Frau zu erfuellen ... das ist uns sehr recht !!!

Die Kroenung des Tages: die grosse roemische Ruinenstadt Jerasch ... riesig, wunderbar, unuebersichtlich ... Abu Achmed faehrt mit uns erste inmal im Auto aussenrum, damit wir ein Gespuer fuer die Groesse bekommen ... au weia ... und draussen sind weit ueber 30 Grad Celsius und pralle Sonne ...

Tapfer machen wir uns auf den Weg, wirklich herrliche Saeulenalleen und und und  ... aber nach 1,5 Stunden sind wir geschafft ... Christiane telefoniert mit ihrem Handy Abu Achmed zum Ausgang (ich musste nur die jordanische Vorwahlnummer waehlen ... hat sofort funktioniert) .... weitere Programmpunkte wie Es-Salt streichen wir fuer heute ... wir wollen ins Hotel  :-)

Unser Wunsch ist Abu Achmed ein Befehl ...

unser nachstes Date mit ihmist dann morgen frueh um 09.30 h  ...

4.5.13 19:40


zurueck in Amman

... wie ich schon sagte, ich habe meinen Meckertag heute ... also lasse ich mich auf keine Diskussionen im Hotel Warwick Il Palazzo ein - wir sollten das gleiche Zimmer wiederbekommen, die Fenster schliessen nicht und der Verkehrslaerm brandet die ganze Nacht !!!

Aber nur die Zimmer nach vorne haben 2 getrennte Betten ... alle anderen Zimmer haben Doppelbetten  :-) Dami hatte sich Herr Batmani von der Agentur zurfrieden gegeben letzte Woche ... da war ich ja nicht so gut drauf ...

HEUTE kommen sie damit NICHT durch !!!

Wir residieren jetzt in einer Suite nach hinten und haben JEDE ein schoenes Zimmer mit einem schoenen Bett !!!

So, ich habe den Safe noch nicht gefunden, es gibt nur EIN Nescafe Tuetchen fuer 2 ... aber diese Punkte klaere ich jetzt gleich ... und dann geht es zum Abendessen ...   :-))

3.5.13 18:06


Umm Rasas

Diesen Ort kennt kaum ein Tourist, er ist fast nirgends aus fer Agenda ... das verstehe ich nicht ... es ist UNESCO Weltkulturerbe, es sind die groessten und schoensten Mosaiken in Jordanien mitten in einer Ausgrabungsstelle ...

Als wir hinkommen, sind wir zuerst ganz alleine dort, spaeter tauchen noch 2 Frauen auf ... Was die anderen hier alles verpassen !!!

Von hier nach Amman faehr Abu Achmed mit und Landstrasse, also ueber die Doerfer gen Amman , ganz wunderbar, das Landleben, die Felder, Olivenhaine, Melonen, Ziegen- und Schafherden, hier und da ein Kamel ... in den Doerfern haben viele nebem ihrem Haus ihr Beduinenzelt aufgebaut ...

 

Wikipedia meint:

Umm er-Rasas

 

Mosaik aus der Stephanus-Kirche, Ansicht der "Heiligen Stadt" Jerusalem

Umm er-Rasas (arabisch ‏أم الرصاص‎, DMG Umm ar-Raṣāṣ; auch: Kastron Mefa’a) ist eine archäologische Stätte in Jordanien mit Ruinen vom Ende des 3. bis zum 9. Jahrhundert. Sie liegt rund 70 km südlich von Amman und 30 km von Madaba entfernt.

Umm er-Rasas war eine ummauerte Siedlung und enthält Ruinen aus römischer und byzantinischer Zeit sowie des frühen Islam. Bisher konnte nur ein kleiner Teil von Umm er-Rasas ausgegraben werden. Dazu gehört ein römisches Militärlager von 150 x 150 Meter Fläche, dessen Außenmauer an den Ecken mit Türmen verstärkt ist. Aus byzantinischer Zeit stammen Reste eines Turms, der von ersten christlichen Mönchen genutzt wurde, sowie einige Kirchen. Darunter befindet sich eine dem heiligen Stefanus geweihte Kirche mit Mosaiken aus der Zeit der Umayyaden. Sie zeigen Stadtansichten aus Jordanien, Palästina und Ägypten.

Seit 2004 gehört Umm er-Rasas zum Weltkulturerbe der UNESCO.

3.5.13 18:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung