* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






die Festung Kerak

... liegt zusammen mit der Stadt Kerak in schwindelnder Hohe auf einem Berg ... die Burgmauer hatte frueher den Ort gleich mit umschlossen ... von hier ein wunderbarer Blick in die Runde, ueber eine Landschaft - die man sich genaus so in biblischen Zeiten wvorstellen wuerde .... das Heilige Land par Excellance ..

Ursel kraxelt nicht mit in die Burg hinene, sie muss ihren Fuss schonen ... ich gehe einen langen dunklen Gang entlang, von dem immer mal wieder Raeme mit Schiesscharten abzweigen  ... ich mache einige herrliche Bilder von Boegen, mit Licht von oben usw ...

Dan gehen wir ins Burg-Restaurant essen ... die Bedienung klappt nicht, ich habe heute meinen aufmuepfigen Tag, wer mich kennt, weis, dass der Service dann ganmz schnell geklappt hat ...

Das Lammfleisch des Manzafs schmeckt sensationell gut hier!!!

3.5.13 17:58


Werbung


durch das Wadi Araba

Heute frueh fahren wir wieder nach Norden, Richtung Amman .. aber Abu Achmed hat sich fuer uns eine besondere Strecke ausgedacht: wirfahren durch da Wadi Araba, an der israelischen Grenze entlang Richtung Totes Meer, sehr gute Strasse, wenig Verkehr, Wueste, Kamele, Ziegen- und Schafherden ...

Dann biegen wir ab nach Osten und erklimmen die Berge ... von Ferne sehen wir die Kreuzfahrerburg Kerak auf einer Berghoehe liegen ...

3.5.13 17:52


morgen geht es weiter

Eben gerade ist Abu Achmed im Business-Center hier aufgetaucht ... Er ist aus Amman zurueck ...

Morgen frueh um 08.30 h starten wir ... 1 x quer durchs Land ... mittags besichtigen wir die Kreuzfahrerburg Kerak und danach die Ruinen von Umm Rasas .. gegen Abend sind wir dann zurueck in Amman ... fuer 3 Naechte ....  ich melde mich von dort wieder ...

2.5.13 16:24


kleine Runde ums Hotel

Heute haben wir recht frueh gefruehstueckt, da ist es noch nicht so heiss .. Wir machen uns auf, zu einem Spaziergang Richtung Zentrum ... Ursel kommt nich weit, ihr Fuss, also der laedierte Zeh vom Sturz in Petra laesst sie bald umdrehen ...

Ich schlendere etwas weiter, zum Ayla Kreisel und dem daneben liegenden Shoppingcenter ... ist aber noch nichts los um 10.00 h ... ich schaue mir die Souvenirs in einem Laden an ,,, kaufe ein Kamel als Kuehlschrank-Magnet ... und dann reicht es mir. Ich sehe neben der Strasse die Ausgrabungen des alten Ayla von vor 2.000 Jahren .. von dem Wortstamm kommt auch der Name Eilath ... und dann freue ich mich schon auf unser klimatisiertes  Hotel ...

Also hier kann man echt nur in den Wintermonaten Urlaub machen ....

2.5.13 16:20


super liebes Personal hier

z.B. bein Fruehstuecksbuffet, kaum balanciert man 2 Teile und ein Glas, schon kommt jemand und fragt, ob er es zum Tisch bringen solll ...

oder im Beduinenzelt in der Wueste vor ein paar Tagen beim Fruehstueck ... wir loben das Sattar ... schon kommt er mit eine kleinen Plastiktuete und fuellt uns ab fuer zuhause ...

Im Marriott am Toten Meer fragt Ursel nach einem leeren Mini-Marmeladenglas (zum Abfuellen von Sand) ... schon entschwindet eine nette Fee und bringt uns ein ausgewasches vorbei ...

Die Kroenung: der Etagen-Supervisor von unserem Zimmer ... er hat uns ins Herz geschlossen , ein junger koptischer Aegypter ... wir werden verwoehnt von ihm mit Extra Wasserflaschen, Blumen, Obstschale ... und heute mittag kam er mit einer Hand voll Cremes und Shampoos ... und hat Ursel eine prima Fussmassage verpasst ... und das alles ohne Trinkgeld ... er kloent gerne mit uns ... also sowas ... !!!

 

2.5.13 16:15


Kraehen zum Fruehstueck

Morgens sind die Temperaturen noch auszuhaltetn ... darum sitzen wir auf der Terrasse ... die Koestlichkeiten vom Buffett holen wir uns ... und dann schauen wir gebannt auf das Schauspiel (ich freue mich schon auf morgen frueh!!):

Auf den Bruestungen und den Sonnenschirmen hocken sie .. ein ganzer Schwarm pfiffiger Kraehen ... wehe, wenn ein Neuling seinen Teller mit Toast oder Teilchen abstellt und noch mal zum Buffett geht ... da ist NICHTS mehr, wenn er wiederkommt  :-))

Auch beliebt: der Gast steht auf .. das Personal laesst sich etwas Zeit mit dem Abraeumen ... dann stuerzen sie sich auf die Reste ... und balgen sich danach um die Beute, manchmal kommt eine im Tiefflug von der Seite und ... hui ... weg ist der schoene Sesamkringel ...

Wir ziehen manchmal den Kopf ein, wenn die Flufbahn ueber uns fuehrt, aber die koennen das prima abschaetzten, noch hatten wir einen "Unfall", nur eine Serie von "near misses"  :-))

 

2.5.13 16:09


ein Rumtroedel-Tag

da es draussen ueber 40 Grad heiss ist ...

findet sightseeingmaessig heute gar nichts statt ...

wir lesen und lassen es uns gut gehen ...

Mal schaeun, ob wir nach dem Abendessen mal eine Runde drehen ...

 

:-))

1.5.13 15:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung